Bild: Wetterfahne

Andreasgemeinde Kiel-Wellingdorf

Der Kirchengemeinderat




Klaus Manthey, Pastorin Margret Laudan, Angelika Hansen, Martin Schilling, Armin Sturm, Klaus-Martin Eggers.
Ingrid Kaul, Mee Choo Gronau, Regina Liebig, Ute Rosenau, Andrea Last.

Nicht im Bild: Günter Bloedorn, Joana Hansen.




Neuwahl des Kirchengemeinderats 2016

Am 1.Advent, dem 27. November 2016 wurde der neue Kirchen­gemeinderat gewählt. Das Wahllokal schloß um 18:00 Uhr, das Ergenbis wurde dem Kirchengemeinderat um 21:22 Uhr bekanntgegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 5%.
Der neue Kirchengemeinderat wird in einem Festgottesdienst am 15. Januar 2017 in sein Amt eingeführt.

Gewählt wurden folgende Kandidaten:
(in der Reihenfolge der Stimmenanzahl)
Regina Liebig
Klaus-Martin Eggers
Martin Schilling
Angelika Hansen
Ute Rosenau
Joana Hansen
Klaus Manthey
Mee Cho Gronau
Andrea Last
Ingrid Kaul

Der Wahlvorstand


Vorstellung der Kirchenvorsteher


Ich heiße Günter Blödorn, 1946 in Kiel geboren, aufgewachsen in Kiel-Dietrichsdorf, dort bin ich auch zur Schule gegangen. 1971 bin ich nach Wellingdorf in die Schönberger Straße gezogen und wir leben dort immer noch sehr gerne. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Gelernt habe ich Großhandelskaufmann und war bis zu meinem Vorruhestand im Jahre 2002 unter anderem bei einem großen Lebensmittel-Konzern 30 Jahre beschäftigt.
Zwei schwere Schicksalsschläge, die uns getroffen hatten, haben uns dem Glauben wieder sehr viel näher gebracht und uns viel Kraft gegeben. Meine Leidenschaft, der ich mich täglich einige Stunden widme, ist das Schreiben von kleinen und manchmal auch etwas längeren Erzählungen. Dieses Hobby gibt mir den nötigen seelischen Ausgleich.



Mein Name ist Klaus-Martin Eggers, ich bin 53 Jahre alt und als hauptberuflicher Kirchenmusiker in der Andreasgemeinde tätig. Seit 1996 bin ich Mitglied des Kirchengemeinderates und arbeite im Verwaltungsschuss und Finanzausschuss mit. Ich vertrete die Interessen der musikalischen Gruppen unserer Gemeinde. Mir ist wichtig, dass die Andreasgemeinde eine lebendige, einladende und offene Gemeinde ist, in der sich Menschen aller Altersgruppen wohl fühlen. Der sonntägliche Gottesdienst und die Kirchenmusik liegen mir besonders am Herzen.



Mein Name ist Mee Choo Gronau. Ich bin 66 Jahre alt und habe vier Kinder und drei Enkelkinder. Da ich 30 Jahre mit einem Pastor verheiratet war, bin ich mit der kirchlichen Gemeindearbeit vertraut. Im Januar 2003 bin ich über Frau Rohweder und Regina Liebig nach Kiel gekommen. Sie waren und sind Glaubensschwestern für mich in Tat und Wort. Seitdem bin ich auch Mitglied in der Andreasgemeinde und besuche regelmäßig ältere Gemeindeglieder. Dem Herrn möchte ich mit Freude und der Gemeinde mit Liebe dienen, sowie einer dem anderen in Liebe dienen möge. Einer trage des anderen Last, so werden wir das Gesetz Christi erfüllen. Das tägliche Gebet zur Unterstützung der geistlichen Leitung und die Gemeinde liegen mir sehr am Herzen.



Mein Name ist Angelika Hansen, ich bin 60 Jahre alt und seit 17 Jahren in der Andreasgemeinde aktiv. Ich bin Mitarbeiterin im Kindergottesdienst, seit 5 Jahren leitend. Ich habe bei den Kindernachmittagen und den Bibelwochen mitgearbeitet, und war als Leiterin einer Eltern-Kind-Gruppe tätig. Im KGR bin ich Mitglied des Finanzausschusses und führe die Sitzungsprotokolle. Die ehrenamtliche Tätigkeit bereitet mir viel Freude, und ich möchte mich sehr gerne weiter für unsere Gemeinde in dieser Form engagieren.



Mein Name ist Joana Hansen und ich bin 20 Jahre alt. Derzeit studiere ich Geschichte und Politikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Die Andreasgemeinde ist die Gemeinde, in der ich groß geworden bin. Ich bin damals hier in den Kindergarten gegangen, war über ein Jahrzehnt im Kinder- und Jugendchor und bei den Pfadfindern, bin hier getauft und konfirmiert worden. Die Gottesdienste unterstütze ich am Mischpult.
Ich habe mich immer gerne in meiner Gemeinde engagiert und hoffe, meine Fähigkeiten auch im KGR einbringen zu können.



Ingrid Kaul heiße ich, bin 75 Jahre alt und mit meinem Mann im Dezember 2015 von Bad Harzburg nach Kiel gezogen, da unsere älteste Tochter mit Familie in Kiel wohnt, und zwei weitere Kinder mit Familie in Hamburg leben.
Bloß Kirchensteuer zu zahlen ist mir zu wenig. Ich möchte gerne aktiv in der Gemeinde mitarbeiten, was ich bereits 16 Jahre lang als Mitglied des Kirchenvorstandes in Braunschweig getan habe.



Ich bin Andrea Last, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder und eine Enkeltochter. Ich arbeite als Dipl. Sozialpädagogin/-arbeiterin bei einer diakonischen Institution und bin bereits ausgebildete Seelsorgerin. Zur Zeit absolviere ich eine therapeutische Zusatzausbildung zur logotherapeutischen Beraterin. Meine Kindheit habe ich in Wellingdorf verbracht und kenne daher den Stadtteil sehr gut. Bisher habe ich mich im Frauenhauskreis und der Traumkirche engagiert. Ich möchte gerne meine ehrenamtliche Arbeit im Kirchengemeinderat dafür nutzen, um insbesondere den Bereich der Seelsorge und des Gebets zu unterstützen, weil ich es gut finde, wenn Jesus Christus in unserem Stadtteil eine wichtige Rolle spielt.



Ich heiße Regina Liebig und bin 72 Jahre alt. Die längste Zeit meines Lebens habe ich in der Andreasgemeinde gearbeitet und mich wohlgefühlt, zuerst in der Kinder- und Jugendarbeit und dann als Gemeindeschwester. Gerne würde ich die bisherigen Aufgaben wie Lektoren-, und Fürbittdienst, sowie die Mitarbeit im Redaktionsausschuss des Gemeindebriefes und den Gebetsdienst weiterhin übernehmen. Seit 1987 habe ich im KGR mitgearbeitet. Die Arbeit hat mir 50 Jahre lang große Freude gemacht. Ich vertraue auf Gottes Hilfe, dass er mir die Kraft schenken wird, der Gemeinde weiter zu dienen.



Mein Name ist Klaus Manthey, geboren 1954. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Beruflich bin ich im Automationsbereich des Finanzministeriums tätig.
Ich habe im Laufe meines Lebens immer wieder gemerkt – wenn auch manchmal erst im Nachhinein - dass Gott und Jesus Christus mich durch schwierige Situationen hindurchgeführt und mich gestärkt haben. Wichtig ist mir das regelmäßige Gebet.
Ich bin seit 2012 Mitglied in der Andreasgemeinde und war davor in mehreren evangelisch-freikirchlichen Gemeinden aktiv. Ich gehöre dem Kirchengemeinderat seit Januar 2014 an. Außerdem arbeite ich im Finanzausschuss der Andreasgemeinde mit. Im Andreasverein verwalte ich die Kasse. Im Gottesdienst übernehme ich regelmäßig Dienste (z. B. Fürbittengebet).



Mein Name ist Ute Rosenau. Ich bin exam. Krankenschwester, jetzt Rentnerin.
Ich bin seit 1998 für die Andreasgemeinde tätig und seit 2006 Mitglied des Kirchengemeinderates.
Im Fokus meines Engagements steht die Seniorenbetreuung, die mir besonders am Herzen liegt. Ich organisiere Ausflüge und Veranstaltungen, leite den Besuchsdienstkreis, mache selbst Hausbesuche und betreue die „Spiel und Spaß“ Gruppe.
Gern möchte ich weiterhin Verantwortung für die Kirchengemeinde mittragen und darum in den Kirchengemeinderat gewählt werden.



Mein Name ist Martin Schilling, ich bin eingeborener Kieler, Wellingdorfer in vierter Generation. Seit 2008 bin ich in der Andreasgemeinde aktiv, seit 2010 im Kirchenvorstand. Ich bin in der Redaktion des Gemeindebriefes, mache die Webseite, koordiniere Lektoren und Fürbitter und kümmere mich um die Tontechnik in Kirche und Gemeindesaal.
Regelmäßige Gottesdienstbesucher werden vor allem mein musikalisches Engagement kennen - zwei Meter im Baß sind nicht leicht zu übersehen! Ich singe in der Kantorei und spiele Posaune im Posaunenchor, hier liegt auch der Schwerpunkt meiner Mitarbeit im KGR.



Mein Name ist Armin Sturm. 1956 wurde ich in Schönberg/Holst. geboren und bin dort mit drei Geschwistern aufgewachsen. Eine Ausbildung machte ich als Landmaschinenmechaniker und legte später die Meisterprüfung ab. Gearbeitet habe ich u.a. als Werkstattleiter.
Von 1997 bis 2016 habe ich in Wellingdorf gewohnt und war mit der Andreaskirchengemeinde verbunden. Auch wenn ich jetzt aus familiären Gründen nach Schönberg zurückgezogen bin, möchte ich doch weiterhin in der Andreaskirchengemeinde mitarbeiten.
Schicksalsschläge hatten mich schon vor vielen Jahren zum Beten geführt. Die Zeit in der Gemeinde hat den Glauben an Gott und Jesus Christus gestärkt. Ohne deren Beistand und Segen wird uns nichts wohlgelingen. Der Austausch im Hauskreis und Gespräche mit Gemeindegliedern haben mich stärker mit dem Glauben verbunden. Vor allem das Neue Testament ist mir eine Richtschnur, die mir einen Weg zeigt. Gern bin ich ehrenamtlich in der Gemeinde tätig, um etwas zu geben und der Gemeinde zu dienen.



Der Kirchenvorstand im Januar 2009

Am 30. November 2008 fand die Kirchenwahl statt, bis 16:00 wurden 156 gültige Stimmen abgegeben, das entspricht einer Wahlbeteiligung von etwa 6 %.
Am 11. Januar 2009 wurde der neue Kirchenvorstand im Rahmen des Gottesdienstes feierlich ins Amt eingeführt.

Stehend: Pastorin Margret Pörksen, Else Grünwald †, Käte Grosser, Regina Liebig, Ute Rosenau, Antje Prange, Gunda Wagner, Pastor Johannes Pörksen, Ralf Iffländer.
Knieend: Angelika Hansen, Marina Panzer, Hans-Georg Wagner, Klaus-Martin Eggers, Daniel Rathjens.


Der Kirchengemeinderat Ende März 2014



Armin Sturm, Martin Schilling, Klaus Manthey, Regina Liebig, Gunda Wagner, Hansi Wagner, Klaus-Martin Eggers
Käte Grosser, Pastorin Margret Laudan, Marina Panzer, Ute Rosenau, Angelika Hansen, Antje Prange.



Zurück zur Hauptseite
Andreasgemeinde Kiel-Wellingdorf