Bild: Wetterfahne

Andreasgemeinde Kiel-Wellingdorf

Sanierung der Andreaskirche

seit Sommer 2019


Spendenbarometer


40.450€ …von 52.000€ 

Aufräumen braucht so seine Zeit. Das ist auch beim Abschluss einer so großen Sanierungsmaßnahme der Fall. Es werden gerade die letzten Rechnungen geklärt, die Bauunterlagen vervollständigt, und die Restarbeiten ausgeführt. Der Rasen muss noch aufgearbeitet und die Hecke neu angepflanzt werden. Das ist das Ziel für diesen Abschnitt.
Da unser Budget begrenzt war, und beim Sanieren noch Betonschäden zu Tage getreten sind, hatten wir uns entschlossen, einige Arbeiten im unteren Bereich zurückzustellen, um oben im Giebelbereich auch den Beton sofort mit zu sanieren. Das heißt, dass wir noch eine Aufgabenliste abzuarbeiten haben: Im Turminneren gibt es etliche kleinere Risse, die mit Spiralankern oder durch Verpressung der Rissfugen gesichert werden müssen (ca. 12.500,- €). Diese Arbeiten müssen laut Statiker bis Ende 2021 erledigt werden. Die Stahlstützen, die unser Vordach beim Eingang tragen, rosten im unteren Bereich (ca. 5.700,- €). Bei den beiden Fenstern der Sakristei und des Küsterraumes sind im Verblendsturzbereich die Schäden an der Bewehrung zu beseitigen (ca. 7.800,- €). Und dann ist da noch die Sanierung der Betonpfeiler, die unser Kirchendach tragen (innen in der Kirche zu sehen als blaue Pfeiler), wie schon im letzten Gemeindebrief erwähnt. Da sich diese Pfeiler hinter der Außenfassade befinden, wird das noch einmal eine umfangreiche Baumaßnahme werden, bei der sowohl von außen als auch von innen Bauarbeiten auszuführen sind (ca. 450.000 €). Die kleineren Arbeiten hoffen wir noch in diesem Jahr, spätestens aber im kommenden in Auftrag geben zu können. Die Straßenfassade ist dann noch einmal ein eigener großer Schritt.
Pn. Laudan



Bild: eingerüstete Kirche Bild: Anlieferung der Dachziegel

Nach 55 Jahren braucht unsere Andreaskirche eine Generalüberholung.

Bild: bröselige Dachziegel Bild: das halb gedämmte Dach

Die Dachziegel sind an das Ende ihrer Haltbarkeit gekommen und fangen an, Regen durchzulassen.

Bild: 18cm Wärmedämmung

18 cm Wärmedämmung sorgen für einen sparsameren Umgang mit den Ressourcen unserer Erde.

Bild: 18cm Wärmedämmung

Davor wird die Fassade neu aufgemauert.

Bild: Anlieferung der Dachziegel Bild: Anlieferung der Dachziegel

Die neuen Dachziegel werden angeliefert (Januar 2020).

Bild: Dachdecken Bild: Dachdecken Bild: Dachdecken

Das Dach wird neu gedeckt

Bild: bröselige Fugen Bild: saniere Fugen

Die Fugen sind an etlichen Stellen ausgewaschen und bröckelig. An unserer Kirche kommen sicherlich einige Kilometer Fugen zusammen, die neu verputzt wurden.

Bild: Fugen mit Dübel

Außerdem wird eine so hohe Fassade zur Sicherheit an vielen Stellen mit Dübeln mit dem Mauerwerk dahinter verbunden. Die alte Vernadelung ist mürbe geworden und muss durch neue Dübel ersetzt werden.

Bild: neue Schalluken

Der sanierte Kirchturm mit neuen Schalluken.


Finanzierungsplan

545.000,- € Rücklagen der Andreas-Kirchengemeinde 100.000,- € Zuschuss vom Kirchenkreis Altholstein 10.000,- € Zuschuss vom Andreasverein 52.000,- € Spenden 707.000,- € Helfen Sie mit, dass die Kirche im Dorf bleibt. Evang.-Luth. Andreasgemeinde Wellingdorf Förde-Sparkasse Kiel IBAN: DE96 2105 0170 0008 1023 94


Bild: Kirchneubau April 1964

Der bekannte Kieler Fotograf Friedrich Magnussen hat von 1963 bis '65 den Neubau der Kirche begleitet.


  Andreasgemeinde Kiel-Wellingdorf